News August 2016

Urlaubszeit - Reisezeit

Zu einer guten Reisevorbereitung geh√∂rt auch das Thema Gesundheit: Fr√ľhzeitig Notwendigkeit von Impfungen zu kl√§ren, an gegebenenfalls notwendige √§rztliche Atteste zu denken und eventuell regelm√§√üig einzunehmende Medikament in ausreichender Menge zu besorgen. T√§glich ben√∂tigte Arzneimittel geh√∂ren ins Handgep√§ck.

Die Reiseapotheke:

Mittel gegen
-Reise√ľbelkeit/Seekrankheit
-Durchfall
-Verstopfung
-Sodbrennen
-Blähungen
-Schmerzen und Fieber
-Erkältungskrankheiten, Schnupfenspray
-Sonnenbrand, Allergien, Insektenstiche
-Sportverletzungen/Prellungen
-Vaginalpilz
-Sonnenschutzmittel
-Insektenschutzmittel
-Verbandsmaterial und Pflaster, Spr√ľhpflaster
-Wunddesinfektion
-Ohrstöpsel
-Fieberthermometer
-Pinzette
-Verh√ľtung

Achten Sie auf Lagertemperaturen! Informieren Sie sich √ľber die medizinische Versorgung vor Ort.

Wir w√ľnschen einen sch√∂nen Urlaub!

News Juli 2016

Prävention von Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft

Toxoplasmen und Listerien-
meist durch die Aufnahme kontaminierter Lebensmittel verursachte Infektionen k√∂nnen schwerwiegende Folgen f√ľr das ungeborene Kind haben.
Mit einigen Ern√§hrungsgrundregeln k√∂nnen Sie sich und ihr Ungeborenes sch√ľtzen:
1. alle tierischen Produkte (Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte und Eier) sollten vor dem Verzehr durcherhitzt worden sein. Also Fleisch und Fisch durchbraten, keine rohen oder ger√§ucherten W√ľrste, Schinken, Fische, keine Rohmilchprodukte, sondern aus ‚Äěpasteurisierter‚Äú Milch.
2. keinen Rohmilchkäse, bei Hartkäse die Rinde abschneiden, auf Schimmelkäse, Weichkäse und Käse mit Rotschmiere sollte verzichtet werden.
2. Obst, Gem√ľse und Salat immer sehr gut waschen, keine vorgeschnittenen Produkte kaufen.
3. auf Händehygiene achten.
4. Hände weg von der Katzentoilette.

Mehr Informationen zum Thema vom Netzwerk ‚ÄěGesund ins Leben‚Äú:

Auf welche Lebensmittel sollten schwangere Frauen verzichten

Lebensmittelinfektionen in der Schwangerschaft

 

News Juni 2016

Unter dem Motto ‚ÄěStay fit - get healthy‚Äú steht die von Petra Thaller gegr√ľndete Initiative ‚ÄěOaC - Outdoor against Cancer‚Äú. Sie gibt die Erfahrung weiter, wie gut k√∂rperliche Aktivit√§t in der Natur w√§hrend einer Krebstherapie tut. Informationen zum Programm und Aktionen finden Sie hier:

www.outdooragainstcancer.de

News Mai 2016

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Im Vergleich zu den ‚ÄěStandardimpfungen‚Äú in Deutschland immer noch wenig verbreitet und angstbesetzt. Mittlerweile gibt es ein Modellprojekt an ausgew√§hlten Grundschulen um √ľber diese Impfung aufzukl√§ren und die durch das Angebot die Impfquote zu steigern. √úber nachfolgende Links k√∂nnen Sie sich √ľber dieses wichtige Thema weiter informieren:

http://www.medizin-welt.info/aktuell/Gebaermutterhalskrebs-Impfung-fuer-alle-sinnvoll/122

http://www.hessische-krebsgesellschaft.de/start/

www.du-bist-kostbar.de

News April 2016

Zikavirus

Eine Infektion mit dem Zikavirus (√§hnlich dem R√∂teln- und Zytomegalievirus) in der Schwangerschaft wird in Zusammenhang mit Sch√§digungen des Ungeborenen (Fehlentwicklungen des Gehirns) gebracht. √úbertr√§ger des Virus ist die Gelbfieberm√ľcke. Am h√§ufigsten werden derzeit Infektionen aus Mittel- und S√ľdamerika berichtet. Unter folgendem Link sehen sie die L√§nder, mit lokal aufgetretener Virus√ľbertragung:

European Centre for Disease Prevention and Control
Centers for Disease Control and Prevention

Ist ihr Reiseziel ein Risikogebiet?: Auswärtiges Amt

Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung findet nicht statt, außer bei sexuellem Kontakt während der akuten Erkrankung.

Wie k√∂nnen Sie sich und Ihr Ungeborenes sch√ľtzen?
Das Ausw√§rtige Amt r√§t von Reisen in die gef√§hrdeten Gebieten in der Schwangerschaft generell ab. Auch bei Kinderwunsch sollten diese L√§nder gemieden werden, oder vor, w√§hrend und nach der Reise konsequent verh√ľtet werden. Ansonsten besteht die Pr√§vention im konsequenten Schutz vor M√ľckenstichen. Ein Impfstoff existiert bisher nicht.

Weitere Informationen:

Auswärtiges Amt
Robert Koch Institut