News Mai 2015

Vitamin D

Ein Mangel an Vitamin D ist h√§ufig und wohl schwerwiegender als bisher angenommen. Nach dem dunklen Winter sind die Speicher meist v√∂llig entleert, aber auch im Herbst haben die wenigsten ausreichende Reserven gebildet. Gerade in den Wechseljahren und danach besteht ein erheblich gesteigerter Bedarf an Calcium und Vitamin D, um die Knochengesundheit zu erhalten. Aber das Vitamin D hat noch viele andere Funktionen auf das Immunsystem, den Hormonhaushalt, die Zelldifferenzierung, die Schleimh√§ute der inneren Organe und bei der Tumorentstehung. Eine gezielte, kontrollierte und langfristige Gabe ist nach heutigem Kenntnisstand sinnvoll und nachhaltig. Wichtig ist eine Messung des Vitamin D-Spiegels und des Calciums im Blut um eine angepasste Dosierung vorzunehmen. Dies k√∂nnen wir in der Praxis durchf√ľhren. Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zu diesem wichtigen Thema.

Bei Interesse zum Weiterlesen:

Vitamin D allein reicht nicht aus

Hier eine ausf√ľhrliche wissenschaftliche Abhandlung:

Vitamin D Deficiency


News April 2015

Liebe Patientin!

Seit 15.03.2015 ist die PILLE DANACH √ľber Apotheken frei verk√§uflich.
Selbstverst√§ndlich stehen wir Ihnen auch weiterhin f√ľr eine
√§rztliche Notfall-Kontrazeptions-Beratung gerne zur Verf√ľgung.

Dr.Deininger | Dr.Brandl | Dr.Meier


News März 2015

Kondom - Pille - Spirale - Sterilisation

heute gibt es mehr! Moderne, individuell auf die Bed√ľrfnisse der Anwenderin abgestimmte Verh√ľtungsmethoden mit hoher Sicherheit erg√§nzen heute das Spektrum.
Bei Interesse informieren Sie sich z.B. online:

www.langzeitverhuetung.com

www.msd-gyn.de

www.verhueten-gynefix.de

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und bieten die Behandlung mit allen modernen Methoden in unserer Praxis an.


News Februar 2015

Ergänzend zu unserer Info im Oktober nun die passende App:

Baby&Essen- die Eltern-App f√ľr das erste Lebensjahr

mit Essensfahrplan f√ľr das erste Lebensjahr, Ern√§hrungstips f√ľr stillende M√ľtter und M√§nner-Fakten im ‚ÄěPapa-Modus‚Äú
vom Netzwerk ‚ÄěGesund ins Leben‚Äú:

Die App im App Store von Google Play (android)
Die App im App Store von Apple /iPhone)


News Januar 2015

Ein Artikel der S√ľddeutschen Zeitung, der mit einem alten Mythos aufr√§umt und die Biopsie als probates Mittel in der Krebsdiagnostik erkl√§rt:

‚ÄöMut zur Nadel‚Äė

Die Vorstellung ist ziemlich be√§ngstigend, und dieses Bild pr√§gt sich sofort ein: Irgendwo im K√∂rper haben sich schlummernde Krebszellen versteckt. Noch richten sie keinen Schaden an, aber dann kommt die Biopsie-Nadel, dringt in das Gewebe ein, die Probe wird entnommen. Viele medizinische Laien - und auch manche √Ąrzte - glauben, dass auf diese Weise der Tumor erst dazu angeregt wird, sich auszubreiten und im K√∂rper zu streuen. Liegt es etwa am Doktor und der Gewebeuntersuchung, wenn Krebs wuchert und Absiedlungen bildet?