Untersuchungen in der Schwangerschaft

Auch wenn Schwangerschaft kein Krankheitszustand ist, so sollten Sie doch regelmäßige „Vorsorge“ betreiben, dass Sie und Ihr Ungeborenes gesund durch die 9 Schwangerschaftsmonate kommen. Denn nur durch eine intensive Betreuung ist es möglich, eventuell auftretende Komplikationen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln sowie eine Risiko für Mutter und Kind zu vermeiden.

Normalerweise sind etwa zehn Termine zur Mutterschaftsvorsorge vorgesehen; in den ersten Monaten alle 4 Wochen, von der 32.SSW an verkürzt sich der Abstand auf 2 Wochen und kurz vor der Geburt auf 1 Woche. Ärztliche Untersuchungstermine im Wechsel mit den Vorsorgeuntersuchungen bei den Hebammen sind sinnvoll und wünschenswert.

Dabei werden regelmäßige körperliche Untersuchungen vorgenommen wie Gewichtskontrolle, Blutdruckmessung und vaginale Untersuchung sowie Laboruntersuchungen, Blutwerte und Urinkontrolle. Um welche Untersuchungen es sich im einzelnen handelt, ist vom Gesetzgeber im Rahmen der Mutterschafts-Richtlinien vorgeschrieben, welche von den Krankenkassen in vollem Umfang bezahlt und im Mutterpass auch im einzelnen dokumentiert werden.

Darüber hinaus können jedoch weitere Untersuchungen und Maßnahmen sinnvoll und wünschenswert sein.Dabei können werdende Eltern ihrem verständlichen Bedürfnis nach höchstmöglicher Sicherheit nachkommen. Entscheiden Sie selbst, welche Zusatzleistungen Ihnen wichtig erscheinen. Selbstverständlich ist das gesamte Praxisteam durch regelmäßige Updates über Wirkung und Nutzen der in unserer Praxis durchgeführten ergänzenden Untersuchungen und Maßnahmen informiert.

Praxis Dr. Deininger

  • Wendl-Dietrich-Str. 2
    80634, München

Kontakt

Unsere Servicezeiten

Montag 08.30-12.30 | 14.00-18.00
Dienstag 08.30-16.00
Mittwoch 08.30-12.30 | 14.00-18.00
Donnerstag 08.30-12.30 | 14.00-19.00
Freitag 08.30-12.30